Heide

Interessante Achtelfinalspiele im Kreispokal

Vor einem Jahr war der TSV Büsum der Favoritenschreck im Kreispokal. Tellingstedt, Lägerdorf, Brunsbüttel – sie alle scheiterten im Nordseebad. Diesmal nimmt Hademarschen die Rolle ein.

Was Siege über höherklassige Mannschaften betrifft, so treten Merkurs Fußballer in diese Fußstapfen. Landesligist Tellingstedt und Verbandsligist Marne wurden ausgeschaltet. Nun geht es in einem der Knüllerspiele des Achtelfinales gegen den FC Burg. Zwei Kreisliga-Favoriten tauschen sich tatkräftig aus.

Umgehend wurden nach den weitgehend kreisinternen Spielen am Mittwoch die Lose aller Steinburger und Dithmarscher Klubs in einen Topf geworfen. Heraus kam, dass der FC Averlak – auch ein Favoritenkiller – sich auf den TSV Lägerdorf freuen darf. Dass der Heider SV am Wochenende in Brokstedt antritt, ist fraglich. Er spielt am Sonnabend, 14 Uhr,  in der Oberliga gegen Eckernförde und am Mittwoch beim TSB Flensburg.

Die Auslosung und Terminierung des Kreispokal-Achtelfinales: Schenefelder TS - Alemannia Wilster, SV Hemmingstedt - SG Geest 05 (beide Sonnabend, 16 Uhr), TSV Barlt - TSV Büsum (Sonntag, 14.30 Uhr), FC Averlak - TSV Lägerdorf, Gut-Heil Wrist - VfR Horst, Spielvereinigung Holstein-West - FC Reher/Puls, Merkur Hademarschen - FC Burg (alle Sonntag, 15 Uhr), TSV Brokstedt - Heider SV.

© Boyens Medien - Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.