Hamburg

65 neue Corona-Infektionen: Inzidenz sinkt auf 55,7

Hamburg (dpa/lno) - Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Hamburg ist weiter zurückgegangen. Am Sonnabend kamen 65 hinzu, wie die Gesundheitsbehörde mitteilte. Das sind 90 Fälle weniger als am Freitag und 141 weniger als am Sonnabend vor einer Woche. Die Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen, sank von 63,1 auf 55,7. Vor einer Woche hatte die Sieben-Tage-Inzidenz noch bei 86,7 gelegen.

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie an oder im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Hamburg gestorbenen Menschen erhöhte sich nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) um einen auf 1531. Insgesamt haben sich in der Corona-Pandemie der Gesundheitsbehörde zufolge bisher nachweislich 74 893 Hamburgerinnen und Hamburger mit Sars-CoV-2 infiziert. 68 100 von ihnen gelten laut RKI als genesen.

© dpa-infocom, dpa:210515-99-607607/2