Hamburg

A7: Erneut Reparaturarbeiten wegen schadhafter Lamelle

Hamburg (dpa/lno) - Verkehrsteilnehmer müssen sich am Wochenende erneut auf Behinderungen durch Reparaturarbeiten auf der A7 in Hamburg einstellen. Im Bereich der Anschlussstelle Waltershof muss in Richtung Norden eine schadhafte Stahllamelle ausgetauscht werden, um einem Bruch des Bauteils vorzubeugen, wie die Verkehrsbehörde am Donnerstag mitteilte. In den Nächten zwischen Freitag und Montag werden deshalb den Angaben zufolge zwei Fahrstreifen gesperrt. Tagsüber sei nur die rechte Spur nicht befahrbar.

Die Autobahn südlich des Elbtunnels besteht auf vier Kilometern aus einer Brückenkonstruktion. Die einzelnen Elemente sind mit Stahllamellen verbunden, damit sich die Brücke bei Wärme ausdehnen und bei Kälte zusammenziehen kann. Eine gebrochene Lamelle kann von einem Fahrzeug hochgeschleudert werden und ein nachfolgendes Auto schwer beschädigen.