Hamburg

Alkoholkranke fehlen rund drei Monate am Arbeitsplatz

Hamburg (dpa/lno) - Alkoholkranke fehlen bei der Arbeit deutlich häufiger als Berufstätige ohne Alkoholproblem. In Hamburg waren sie im Jahr 2017 durchschnittlich 59 Tage krankgeschrieben, wie die Krankenkasse Barmer am Mittwoch mitteilte. Damit fehlten sie dreimal länger als die versicherten Berufstätigen ohne Alkoholkrankheit, hieß es. Die Zahl der Betroffenen unter den Barmer-Versicherten sei in der Hansestadt von 1,57 Prozent im Jahr 2010 auf 1,70 Prozent im Jahr 2017 gestiegen. Das sei knapp ein Viertel mehr als im Bundesdurchschnitt. Bundesweit sind den Angaben zufolge 1,37 Prozent der versicherten Erwerbstätigen alkoholsüchtig.