Hamburg

ARD dreht neue «Die Kanzlei»-Folgen

München/Hamburg (dpa) - Brandstiftung, Stalking, Sterbehilfe und Erpressung sind nur einige Themen aus der vierten Staffel der ARD-Anwaltsserie «Die Kanzlei». Die Dreharbeiten in Hamburg und Umgebung für 13 weitere Folgen haben gerade begonnen, wie das Erste am Donnerstag in München mitteilte. Für das Hamburger Anwaltsbüro von Isa von Brede (Sabine Postel) und ihrem Partner Markus Gellert (Herbert Knaup) stehen schwere Zeiten bevor. Die Kanzlei ist in wirtschaftlichen Schwierigkeiten, weil das Engagement für weniger betuchte Klienten nicht genug Geld einbringt.

Als sich Brede und Gellert mit der russischen Mafia anlegen, steht plötzlich ihr Büro in Flammen. Und dann verdächtigt Staatsanwältin Barbara Geldermann (Esther Schweins) die Anwälte auch noch, das Feuer selbst gelegt zu haben, um sich zu sanieren. Die neuen Folgen aus Staffel vier sind voraussichtlich 2020 wie gewohnt dienstags um 20.15 Uhr zu sehen. Die dritte, im Januar zu Ende gegangene Staffel erreichte den Angaben zufolge bis zu 5,17 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 16,8 Prozent.