Genova

Costa Cruises bringt erstes LNG-Schiff nach Hamburg

Hamburg (dpa) - Im Oktober dieses Jahres soll erstmals ein nur mit verflüssigtem Erdgas (LNG) betriebenes Kreuzfahrtschiff den Hamburger Hafen anlaufen. Derzeit werde die «Costa Smeralda» auf der Meyer-Werft im finnischen Turku fertiggestellt und solle den Schiffbaubetrieb am 17. Oktober verlassen, sagte der Präsident von Costa Crociere (Genua), Neil Palomba, der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. Dann werde das Schiff für mehr als 6500 Passagiere nach Hamburg überführt, wo es am 20. Oktober festmachen soll. Das sei der Bedeutung des deutschen Marktes für die Costa-Gruppe geschuldet, sagte Palomba.

Von der Hansestadt aus führt die erste Kreuzfahrt des LNG-Schiffes bis ins italienische Savona. Zuvor wollte die mit LNG betriebene «Aidanova» in Hamburg festmachen, musste wegen Verzögerungen auf der Meyer-Werft in Papenburg (Niedersachsen) ihre Jungfernfahrt Ende 2018 aber absagen. Somit ist die «Costa Smeralda» das erste in der Hansestadt festmachende Schiff, das nur mit LNG fährt. Der Treibstoff reduziert im Vergleich zum Dieselkraftstoff Schwefeldioxid und Feinstaub um mehr als 90 Prozent und Kohlendioxid (CO2) um bis zu 30 Prozent.