Hamburg

Drei Verletzte nach Schlägerei am Hauptbahnhof

Hamburg (dpa/lno) - Bei einer Schlägerei am Hamburger Hauptbahnhof sind am frühen Pfingstmontag drei Männer verletzt worden. Zwei junge Männer und zwei Frauen, die nahe ihrem Auto auf der Bordsteinkante saßen, seien zunächst von drei anderen Männern beleidigt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Als ein 23-Jähriger vom Bordstein aufstand, um die drei zu beruhigen, habe ihm ein 25-Jähriger eine Flasche auf den Kopf geschlagen. Dann sei er getreten worden.

Nach Hilferufen hätten zwei weitere Männer eingegriffen, einer von ihnen habe versucht, einen Elektroschocker einzusetzen. Einer der drei Angreifer habe auch ihn mit einer Flasche verletzt. Ein anderer Mann des Trios sei in dem Gerangel zu Boden gegangen und bewusstlos mit einer Kopfplatzwunde liegen geblieben. Die Polizei nahm zwei der Angreifer fest, der dritte flüchtete.