Hamburg

«Elbkulturfonds» unterstützt Kunstprojekte mit 500 000 Euro

Hamburg (dpa/lno) - Mit dem Hamburger «Elbkulturfonds» werden im kommenden Jahr sieben Kunstprojekte mit insgesamt 500 000 Euro unterstützt. Die ausgewählten Projekte beschäftigten sich auf unterschiedlichste Weise mit drängenden gesellschaftlichen Fragen, wie ein Sprecher der Kulturbehörde am Donnerstag mitteilte.

Gefördert werden unter anderem das Projekt «Female Decolonisation: The Re-Enactment of Things», das Hamburgs Vergangenheit als Kolonialstadt feministisch aufarbeitet sowie die Jugend-Radiosendung «Deutsch-Rap», die sich kritisch mit deutschsprachigem Rap auseinandersetzt.

«Die eingereichten Projekte zeigen die künstlerische Vielfalt der Freien Szene in Hamburg und ihre sprudelnde Kreativität», sagte Kultursenator Carsten Brosda (SPD). Die Fördergelder des Elbkulturfonds werden nun zum achten Mal an freischaffende Künstler in Hamburg vergeben.