Hamburg

Explosionsgefahr: Chemie-Gebäude der Uni Hamburg evakuiert

Hamburg (dpa/lno) - Ein Universitätsgebäude des Bereichs Chemie ist am Freitag vorsorglich evakuiert worden, weil bei einem Versuch eventuell ein explosiver Stoff entstanden ist. Das sei versehentlich passiert, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Es sei niemand verletzt worden. Es bleibe unklar, um welchen Stoff es sich handelte. Er sei inzwischen sicher abtransportiert und werde entsorgt. Es seien lediglich kleinste Mengen gewesen. Bis zu 35 Einsatzkräfte waren laut Feuerwehr bei dem Vorfall im «Haus der Moleküle» an der Grindelallee vor Ort.