Hamburg

Feuerwehr Hamburg hilft Kiew mit fünf Rettungswagen

Hamburg (dpa/lno) - Die Hamburger Feuerwehr will fünf Rettungswagen für die Ukraine spenden. Im Rahmen des Paktes für Solidarität und Zukunft zwischen Hamburg und Kiew sei ein Hilfegesuch aus der ukrainischen Hauptstadt gekommen, teilte die Feuerwehr am Donnerstag mit. Die fünf Fahrzeuge sollen am Montag beladen und mit Rettungsdienstmaterial auf den Weg gebracht werden. Die Aktion werde von Hanseatic Help und der Initiative #WeAreAllUkrainians des früheren Profiboxers Wladimir Klitschko unterstützt.

Die Hamburger Feuerwehr hatte bereits im April zwei Fahrzeuge gespendet und an die ukrainische Grenze gebracht. Die beiden Gerätewagen waren für den Katastrophenschutz in Tscherkassy, einer Stadt südöstlich von Kiew, bestimmt.

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) und Kiews Bürgermeister Vitali Klitschko hatten Ende April eine Partnerschaft zwischen ihren Städten vereinbart. Dabei geht es um schnelle humanitäre Hilfe und Unterstützung beim Wiederaufbau, sobald der Krieg beendet ist.

© dpa-infocom, dpa:220623-99-767151/2