Hamburg

Feuerwehr rettet Senioren aus verrauchtem Pflegeheim

Hamburg (lno/dpa) - Sieben Senioren hat die Feuerwehr am Abend des Karfreitags aus ihren verrauchten Zimmern in einem Hamburger Pflegeheim gerettet. Sechs der Senioren und ein Polizist mussten mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus gebracht werden, teilte die Feuerwehr am Samstag mit. In einem Nebengebäude des Seniorenheims habe ein Generator in einem Kühllagerraum gebrannt. Eine Brandmeldeanlage habe Alarm ausgelöst. Tiefschwarzer Rauch sei ins Freie und in die Zimmer der bettlägerigen Senioren gezogen. Wie alt die geretteten Menschen genau waren, konnte die Feuerwehr zunächst nicht sagen. Die genaue Ursache für den Brand ist noch unklar.