Hamburg

Fitness-Wettkampf: Laufen, ziehen, schleppen gegen die Zeit

Hamburg (dpa/lno) - Im fünften Jahr nach der ersten Auflage hat sich der Fitness-Wettkampf Hyrox zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. Der unter anderem von Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste in Hamburg ins Leben gerufene Wettbewerb lockt am Samstag rund 3000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Messehallen der Hansestadt. In der Männer-Klasse ist der aktuelle Weltrekord-Inhaber Dieter Schwarzkopf (Linden/Schleswig-Holstein) angekündigt, dessen schnellste Zeit für den genormten Parcours mit 55:40 Minuten notiert ist.

Bei dem Wettkampf müssen die Athletinnen und Athleten im Wechsel jeweils einen Kilometer laufen und sich dann an einer der acht Kraftübungs-Stationen beweisen. Es gibt neben den offenen Männer- und Frauen-Klassen ein sogenanntes Pro-Feld. Unterschieden wird in der Höhe der Gewichte, die an den Stationen (Workouts) gestemmt oder gezogen werden müssen. Zu dem Konzept gehören auch Teamwettbewerbe. An diesen wollen in Hamburg Mitinitiator Fürste sowie die Hockey-Olympiasieger Carlos Nevado und Oliver Korn antreten.

Der Fitness-Wettbewerb wird mittlerweile an über 40 Standorten in elf Ländern ausgetragen. Dazu zählen auch die USA. Zudem gibt es eine Europa- und Weltmeisterschaft. Die EM 2023 findet im Januar in Maastricht statt, die Weltmeister und Weltmeisterinnen werden im kommenden Mai in Manchester ermittelt.

© dpa-infocom, dpa:221124-99-645768/2