Hamburg

Grote: Polizei wird Einhaltung der Regeln kontrollieren

Hamburg (dpa/lno) - Die Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus ist Innensenator Andy Grote (SPD) zufolge nur möglich, wenn sich alle auch an die Corona-Regeln halten. «Deshalb werden wir die Einhaltung kontrollieren», sagte der Senator am Freitag bei der Landespressekonferenz in Hamburg. Die Beamten würden dabei mit Außenmaß und im privaten Bereich sensibel vorgehen. «Die Polizei geht nicht von Tür zu Tür und klopft und überprüft die Einhaltung der Eindämmungsverordnung. Aber wenn wir einen Anlass haben, einen Hinweis, dass da irgendwo eine wilde Party stattfindet, dann stehen wir da vor der Tür und das wird dann kein so freundlicher Kontakt», sagte Grote weiter.

Der rot-grüne Senat hat am Freitag beschlossen, dass Hamburg die Bund-Länder-Vereinbarungen vom Mittwoch von Montag an umsetzen wird. Danach bleiben Schulen, Kindergärten, der Groß- und Einzelhandel und Friseurläden zwar offen. Doch müssen alle Restaurants, Kneipen, Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo- und Fitnessstudios und Kinos von Montag an bis Ende November wieder schließen. Veranstaltungen werden gestrichen und Zuschauer in der Bundesliga wieder verboten.