Hamburg

«Hafen-Basti» Formella verliert Titelkampf in London

London (dpa/lno) - Nächster Auswärtsauftritt, nächste Niederlage: Der Hamburger Profiboxer Sebastian Formella hat in der Nacht zum Sonntag in London den Kampf gegen den Briten Conor Benn deutlich nach Punkten (91:100, 91:99, 92:99) verloren. Damit verpasste er den kontinentalen WBA-Titel im Weltergewicht. Der 33-Jährige aus dem Boxstall von Erol Ceylan hatte in seinem vorangegangenen Kampf im August in den USA eine Niederlage gegen Ex-Weltmeister Shawn Porter kassiert.

Auch der zweite Angriff auf die Weltspitze ist damit gescheitert. Mit dem 24 Jahre alten Titelträger Benn hatte Formella nur das Gewicht von 66,6 Kilogramm gemein. Pausenlos bearbeitete der in 17 Kämpfen ungeschlagene Sohn der Box-Legende Nigel Benn den Deutschen mit harten Kombinationen. In den beiden Schlussrunden stand Formella vor dem vorzeitigen Aus. Nur die Defensivarbeit und die schnellen Beine von «Hafen-Basti» überzeugten. Seine Schläge verpufften und stellten keine Gefahr dar.

«Conor dominierte Formella eindeutig. Es war eine große Performance von ihm», sagte Eddie Hearn, Promoter des Engländers. Benn war überrascht von der geringen Gegenwehr seines deutschen Rivalen: «Im Sparring bin ich mehr gefordert worden. Jetzt will ich die großen Kämpfe.» Formella blieb nach seiner zweiten Niederlage im 24. Profikampf nur die Gratulation. «Du bist stärker als Shawn Porter», sagte der Hamburger. Über seine Zukunft im Ring äußerte er sich nicht.