Hamburg

Hamburg Towers rechnen mit starken Alba-Basketballern

Hamburg (dpa/lno) - Knapp drei Wochen nach dem 90:75-Sieg gegen Meister Alba Berlin wollen Basketball-Bundesligist Hamburg Towers am Samstag (18.00 Uhr) beim Titelverteidiger für eine weitere Überraschung sorgen. Trainer Pedro Calles erwartet beim Gastspiel des Tabellensechsten beim Dritten allerdings starke Gegenwehr: «Es wird ein anderes Spiel werden, eine große Herausforderung für uns. Aber wir müssen bereit dafür sein.»

Dass Alba zuvor am Donnerstagabend gegen Roter Stern Belgrad noch sein letztes Spiel in der EuroLeague absolviere, werde dazu führen, dass sich das Team danach auf die BBL fokussieren könne, glaubt Calles. Deshalb erwartet der Spanier eines der besten Alba-Teams: «Vielleicht kehren Peyton Siva oder Maodo Lo zurück.» Beide Profis standen im Hinspiel in Hamburg nicht im Kader.

Calles ist vor allem von Siva beeindruckt. «Er ist ein großer Spieler. Er ist ein Spielmacher, der mit seinen Fähigkeiten im Passspiel seine Teammitglieder besser macht. Und er ist fähig, Körbe zu erzielen.» Es werde zugleich aber auch stark darauf ankommen, die Defensiv-Rebounds für sich zu entscheiden: «Wenn wir Berlin die zweite Wurfchance geben, wird es sehr schwer für uns.»

Nicht ganz zufrieden war er mit der Leistung seines Teams trotz des 88:82-Erfolges bei seinem Ex-Club Vechta und dem damit verbundenen siebten Sieg in Serie. «Wir haben nicht unser bestes Spiel in der Defensive gemacht. Aber ich möchte meinen Spielern gratulieren, dass sie trotzdem einen Weg gefunden haben, einen Sieg mitzunehmen.»

© dpa-infocom, dpa:210408-99-126797/2