Hamburg

Hamburg übernimmt einen der Mundsburg Tower

Hamburg (dpa/lno) - Die Stadt Hamburg hat einen der drei Mundsburg Tower übernommen. Wie das städtische Unternehmen Fördern & Wohnen am Mittwoch mitteilte, hat es eines der drei markanten Hochhäuser am Einkaufszentrum Hamburger Meile in Barmbek-Süd gekauft, in dem bereits Flächen zur Flüchtlingsunterbringung angemietet worden waren. Damit kommen den Angaben zufolge 133 Wohnungen sowie Gewerbeflächen in städtische Hand. «Wir haben den Auftrag der Stadt Hamburg, Flächen und Gebäude im gesamten Stadtgebiet zu sichern, um Wohnraum und öffentliche Unterkünfte zu schaffen», erklärte F&W-Geschäftsführer Arne Nilsson. Zum Kaufpreis sagte er nichts.

Bereits seit dem Sommer sind in dem Wohnturm Flüchtlinge untergebracht. Derzeit sind es den Angaben zufolge rund 300. Bei dem Geschäft gehe es aber nicht nur um den dringenden Unterbringungsbedarf wegen des Ukraine-Kriegs, sagte Nilsson. «Mit den Wohnungen im Mundsburg Tower können wir langfristig Perspektiven für Menschen schaffen, die es auf dem Wohnungsmarkt besonders schwer haben.» Bestehende Mietverhältnisse würden übernommen. «Perspektivisch wollen wir in dem Gebäude neben einer kleinen öffentlichen Unterbringung vor allem Wohnraum mit Sozialbindung schaffen», sagte er.

Sozialsenatorin Melanie Schlotzhauer (SPD) begrüßte den Kauf. «Mit dem Erwerb der Immobilie sichern wir langfristig bezahlbaren Wohnraum in zentraler Lage, insbesondere für Menschen, die es auf dem Wohnungsmarkt nicht leicht haben.»

© dpa-infocom, dpa:230125-99-355672/2