— Hamburg —

Hamburger Kammerspiele: Neues Rinke-Stück feiert Premiere

von DPA Freitag, 11. Januar 2019 14:32 Uhr


Hamburg (dpa/lno) - Nach dem großen Erfolg von «Wir lieben und wissen nichts» feiert am Sonntag (13. Januar) das neue Stück «Westend» von Moritz Rinke Premiere an den Hamburger Kammerspielen. Darin geht es um Menschen, «die eigentlich alles haben und uns dennoch einsam und verlorenen erscheinen in ihrem Sehnen und der verzweifelten Suche nach dem Glück», teilte das Theater mit. Regie führt Film- und Theaterschauspieler Carlo Ljubek.

Erzählt wird die Geschichte von Schönheitschirurg Eduard (Stephan Kampwirth), der mit seiner Frau Charlotte (Katharina Wackernagel), eine Opernsängerin, ein Leben in Ruhe und Wohlstand führt. Ihre Welt gerät ins Wanken, als der ehemalige Freund Michael (Benjamin Sadler) auftaucht. Er arbeitet als Arzt für eine humanitäre Organisation und kommt gerade aus Afghanistan zurück. Im Gepäck Geschichten von Gewalt, Minenopfern und sinnlosem Sterben. Zum Ensemble gehören außerdem Emma Bading, Karoline Eichhorn und Stephan Schad.





Weitere Artikel

Leserkommentare