Hamburg

Hamburger Polizei zieht positive Vatertags-Bilanz

Hamburg (dpa/lno) - Die Hamburg Polizei zieht nach dem Vatertag eine positive Bilanz. «Insgesamt haben wir eine sehr entspannte Feiertagslage verzeichnet», sagte Polizeisprecherin Evi Theodoridou der Deutschen Presse-Agentur am Freitag.

Obwohl sich den Angaben zufolge an manchen öffentlichen Plätzen viele hundert Besucher versammelt hatten, mussten die Beamten zwischen Donnerstagmorgen und Freitagfrüh nur selten eingreifen: «Wir haben insgesamt 338 Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt, meistens wegen Abstandsverstößen», sagte die Polizeisprecherin.

Auch Hamburger Gastronomen standen demnach an Himmelfahrt im Fokus: «Vereinzelt haben Kollegen festgestellt, dass Lokale zu viele Menschen bewirtet haben», sagte Theodoridou. Dann hätten die Beamten auf die Umsetzung der Auflagen hingewiesen und entsprechende Berichte an die Bezirksämter geschrieben.

Vorab hatte die Polizei angekündigt, einen Einsatz mit Augenmaß durchführen zu wollen. Die Zahl der Kontrollen sei trotzdem erhöht worden: «Wir waren aufgrund des Feiertags und des bevorstehenden guten Wetters verstärkt unterwegs», so die Polizeisprecherin. Demnach kontrollierten Polizisten vor allem an den Ufern von Alster und Elbe, in Naherholungsgebieten wie dem Stadtpark sowie an der Sternenschanze.