Hamburg

Handelskammer Hamburg wählt neuen Präses und fünf Vize

Hamburg (dpa/lno) - Das Plenum der Handelskammer Hamburg wählt am Donnerstag einen Nachfolger für den zurückgetretenen Präses Tobias Bergmann. Zur Wahl stellen sich der Finanzunternehmer Torsten Teichert und Johann Killinger, der das Hafenunternehmen Buss leitet. Die Wahl gilt für die restliche Laufzeit der Wahlperiode des Plenums, das ist ungefähr ein Jahr. Im nächsten Jahr wird ein neues Kammerplenum gewählt. Teichert hat bereits öffentlich erklärt, dass er ohnehin nicht länger zur Verfügung stehe. Zudem wählt die Kammer fünf von sechs Vizepräsides neu. Für diese Positionen kandidieren zehn Kandidaten.

Die Wahlen sind notwendig geworden, nachdem Bergmann Anfang Dezember als Präses zurückgetreten war. Er war der Anführer der so genannten Kammer-Rebellen «Die Kammer sind wir» und hatte Anfang 2017 mit seiner Gruppierung einen triumphalen Wahlsieg errungen. Die Wahlsieger konnten jedoch zentrale Wahlversprechen nicht umsetzen, insbesondere die Aufhebung der Pflichtbeiträge für die Kammer. Nach internen Streitereien sah Bergmann keine hinreichende Unterstützung mehr und warf das Handtuch.

Wahlberechtigt sind 66 Mitglieder des Plenums der Kammer. Der neue Präses benötigt 34 Stimmen, um gewählt zu sein. Bei einer Probeabstimmung unter Mitgliedern der «WIR»-Gruppe ergab sich vor einigen Tagen eine Mehrheit für Teichert, doch das ist eher ein Stimmungsbild als eine Vorentscheidung.

Die Mehrheitsverhältnisse in der Plenumsversammlung sind unklar, da sich verschiedene Gruppen herausgebildet haben. Wer die Wahl verliert, darf nicht für eine Position als Vizepräses kandidieren und bleibt einfaches Mitglied des Plenums. Verfehlen beide Kandidaten die Mehrheit von 34 Stimmen, so wird die Wahl im Februar wiederholt.