Hamburg

«Haus für Barrierefreiheit» in Hamburg offiziell eröffnet

Es soll ein Vorzeigeprojekt für Barrierefreiheit werden: In Hamburg steht am Alsterdorfer Markt nun das «Haus für Barrierefreiheit». Es geht aber nicht nur um Beratung und Fortbildung. Auf einer großen Fläche werden auch besondere Modelle präsentiert.

Hamburg (dpa/lno) - Das «Haus für Barrierefreiheit» ist in Hamburg offiziell eröffnet worden. Es wird Beratungsstelle, Fortbildungszentrum und Ausstellungsort in einem sein, wie die Initiatoren am Donnerstag mitteilten. Zudem solle es Teilhabe fördern und zentraler Anlaufpunkt für Bürger, Behörden, Vereine oder Unternehmen zum Thema Barrierefreiheit sein. Denn Barrierefreiheit sei eine Grundvoraussetzung für gelungene Inklusion und ein selbstbestimmtes Leben aller Menschen.

Den Umbau der rund 1000 Quadratmeter großen Fläche auf zwei Etagen realisierte die Evangelische Stiftung Alsterdorf. Unter anderem werden auf 600 Quadratmetern Modellküchen- und bäder oder Pflegebereiche für Menschen mit Behinderungen oder Senioren präsentiert. Hauptmieter sind der Verein «Barrierefrei Leben» und der Verein «Landesarbeitsgemeinschaft für behinderte Menschen».

© dpa-infocom, dpa:220922-99-861778/2