Hamburg

HSV nach USA-Trip: «Reise hat zum Teambuilding beigetragen»

Hamburg (dpa/lno) - Fußball-Zweitligist Hamburger SV zieht ein positives Fazit seiner USA-Reise. «Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und war eine sehr gute Abwechslung für das gesamte Team. Wir haben alle mitgenommen und noch einmal zusammengeführt. Das ist ein Punkt, den wir brauchen, um etwas zu erreichen. Wir können es nur als Mannschaft schaffen», sagte Trainer Tim Walter am Donnerstag bei hsv.de. Der HSV war zehn Tage in Kalifornien zur einer Trainings-, Wettkampf- und Freizeitreise. 

«Die Reise hat zum Teambuilding beigetragen», bestätigte Sportvorstand Jonas Boldt. «Die Spieler mussten sich teilweise selbstständig organisieren. Es ist sehr interessant, das zu sehen. Sie haben zudem viele Eindrücke mitbekommen. Das wird hängen bleiben.» Boldt wollte sich auch «über bestimmte Abläufe im US-Markt» ein Bild machen, um daraus «Ideen für die Zukunft» mitzunehmen.

© dpa-infocom, dpa:221124-99-649015/2