Hamburg

Kein erhöhter Andrang auf Schwimmbäder vor Teil-Lockdown

Hamburg (dpa/lno) - Der Hamburger Schwimmbadbetreiber Bäderland rechnet am letzten Wochenende vor dem durch Corona bedingten Teil-Lockdown mit keinem erhöhten Besucheraufkommen. Der Andrang auf die durch die Corona-Pandemie ohnehin schon stark reduzierten Kapazitäten lasse im Gegenteil in den vergangenen Tagen bereits spürbar nach, teilte Bäderland Pressesprecher Michael Dietel auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. 

Die Online-Tickets für beliebte Standorte wie das Kaifu-Bad im Stadtteil Eimsbüttel seien für Sonntag zwar ausverkauft, doch dies sei aufgrund des stark limitierten Zutritts bereits während der gesamten Zeit der Pandemie immer wieder der Fall.

Wegen der Corona-Auflagen mussten die Eintrittskarten für die Bäderland-Einrichtungen in den vergangenen Wochen online und für festgelegte Zeitintervalle gekauft werden. Im Zuge des neuen Teil-Lockdowns müssen die Bäder von Montag an bis voraussichtlich Ende November komplett schließen.