Hamburg

Malte Siegert hauptamtlicher Vorsitzender des Nabu Hamburg

Hamburg (dpa/lno) - Der bisherige Leiter der Umweltpolitik beim Nabu Hamburg, Malte Siegert, ist neuer Landesvorsitzender der Naturschutzorganisation. Eine Mitgliederversammlung wählte den 55-Jährigen am Dienstagabend zum Nachfolger von Alexander Porschke, wie der Nabu am Mittwoch mitteilte. Siegert sei der erste hauptamtliche Vorsitzende in der Verbandsgeschichte. Der frühere Umweltsenator Porschke kündigte an, nach zehn Jahren an der Spitze des Hamburger Verbands nun dem Bundesverband als Mitglied des Präsidiums in der zweiten Reihe zur Seite zu stehen.

«In der vergangenen Dekade ist der Landesverband auf 27 000 Mitglieder angewachsen und hat an politischer Bedeutung gewonnen», erklärte Siegert. Es lägen spannende Jahre vor dem Verband, denn die gesellschaftliche Bedeutung von Natur und Umwelt - gerade im urbanen Raum - verändere sich rasant. «Bei allen zukünftigen Veränderungen in der Hansestadt, in Politik, Verwaltung und Gesellschaft, werde ich dafür eintreten, dass der Naturschutz angemessen Gehör findet», kündigte der 55-Jährige an. Auch wolle er den Nabu Hamburg für jüngere Menschen attraktiver zu machen.