Hamburg

Maskierter flüchtet nach Überfall auf Supermarkt ohne Beute

Hamburg (dpa/lno) - Ein maskierter Mann hat versucht, einen Supermarkt in der Hamburger Neustadt zu überfallen. Da der Kassierer sich weigerte, Bargeld herauszugeben, versuchte der Räuber zunächst selbst, die Kasse zu öffnen. Schließlich sei er ohne Beute geflüchtet, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Den Angaben zufolge hatte der Unbekannte den Supermarkt am Montagabend betreten, einen 38 Jahre alten Kassierer mit einem Messer bedroht und von ihm die Herausgabe von Bargeld verlangt. Da der Mitarbeiter der Forderung nicht nachkam, versuchte der Täter, die Kasse selbst zu öffnen, flüchtete schließlich jedoch ohne Beute.

Der Unbekannte soll nach Polizeiangaben etwa 25 Jahre alt und ungefähr 1,80 Meter groß sein. Er war bekleidet mit einer schwarzen Wollmütze und einer dunklen Jacke. Der Mann trug den Angaben zufolge eine weiße FFP2-Maske.

© dpa-infocom, dpa:230124-99-337228/2