Hamburg

Mögliche Rekordtemperaturen im Norden

Hamburg (dpa/lno) - Es wird wieder heiß in Deutschland - auch in den nördlichen Bundesländern. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) schließt nicht aus, dass so mancher Allzeitrekord im Norden gebrochen wird. Das könne an einigen Orten passieren, sagte ein Sprecher des DWD am Montag.

Bereits ab Dienstag erwartet der DWD einen nahezu wolkenlosen Himmel. Ab dann können die Temperaturen in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern mancherorts auf bis zu 38 Grad Celsius am Donnerstag oder Freitag steigen. Welcher der beiden Tage am heißesten wird, stehe noch nicht fest. Urlauber an der Ostseeküste haben es vergleichsweise frisch - hier erwartet der DWD Temperaturen am Donnerstag oder Freitag um die 30 Grad Celsius.

Grund für die Hitzewelle ist «Yvonne» - ein Hoch, das heiße und trockene Luft aus der Sahara nach Norden treibt. Zum Wochenende sind dann wieder Schauer möglich, wobei sich die Temperaturen bei um die 30 Grad Celsius einpendeln.