Hamburg

Nach Einbrüchen: Polizei nimmt 41-jährigen Verdächtigen fest

Hamburg (dpa/lno) - Die Polizei hat am Dienstag einen 41 Jahre alten mutmaßlichen Einbrecher festgenommen, der mit Haftbefehl gesucht wurde. Er soll gemeinsam mit zwei weiteren Tätern im September 2018 in zwei Hamburger Einfamilienhäuser eingestiegen sein, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass die drei Männer in beiden Fällen durch gekippte Fenster in die Häuser in Hamburg-Wellingsbüttel und Hamburg-Marienthal eingedrungen sind. Dabei erbeuteten sie Bargeld in Höhe von rund 100 000 Euro sowie Wertgegenstände wie Schmuck und Uhren.

Einen Teil dieser Schmuckstücke konnte die Polizei nun bei einer Wohnungsdurchsuchung des Tatverdächtigen sicherstellen. Dies führte zur Festnahme des 41-Jährigen. Die Ermittlungen zu den zwei weiteren Tatverdächtigen dauern den Angaben zufolge weiter an.