Schwerin

Nordkirche ruft Gemeinden zum «Hoffnungsläuten» auf

Hamburg/Schwerin (dpa) - Die rund 1000 evangelischen Gemeinden zwischen Sylt und Usedom sollen von Freitag an jeden Mittag die Glocken läuten. Dazu haben die Bischöfe der Nordkirche am Mittwoch aufgerufen. Glocken könnten auch bei den strikten Ausgangsbeschränkungen die Ohren und Herzen sehr vieler Menschen erreichen, sagte die Hamburger Bischöfin Kirsten Fehrs.

Der Schleswiger Bischof Gothart Magaard sagte, das tägliche «Hoffnungsläuten» solle dazu einladen, mitten am Tag um Trost und Kraft für uns und andere zu bitten. «In einer Zeit, in der wir aus guten Gründen Abstand halten, ist es ein Zeichen der Hoffnung und Verbundenheit, wenn wir in großer Gemeinschaft für einen Moment innehalten», sagte er.

Bischof Tilman Jeremias vom Sprengel Mecklenburg und Pommern, betonte: «Die Glocken unserer Kirchen geben unserem Leben einen heilsamen Rhythmus und eine Struktur.»