Hamburg

Ohne Bordkarte im Flieger: Airport sucht nach Erklärung

Hamburg (dpa/lno) - Ein Passagier ohne Bordkarte im Flugzeug gibt dem Hamburger Airport weiter Rätsel auf. Es müsse noch geklärt werden, ob der 55-Jährige tatsächlich kein Ticket hatte, sagte eine Sprecherin des Flughafens am Montag. Der Mann hatte am Freitagabend angegeben, er habe keine Bordkarte und sei auch ohne Kontrolle in den Sicherheitsbereich gelangt. Das konnte die Bundespolizei nach Auswertung von Videoaufnahmen widerlegen. «Er war nicht unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gekommen. Das ist das Entscheidende», sagte die Flughafen-Sprecherin.

Wegen der Angaben des 55-Jährigen war am Freitagabend der Sicherheitsbereich geräumt und für mehrere Stunden gesperrt worden. Zwölf Flüge wurden gestrichen, weitere zu anderen Flughäfen umgeleitet. Nach Angaben der Hamburger Polizei gilt der Mann als verhaltensauffällig und war den Beamten schon durch frühere Delikte bekannt. Vor dem Sicherheitscheck müssen Passagiere ihr Ticket vorzeigen. Für diese Kontrolle ist der Flughafen zuständig.