— Hamburg —

Passagiere auf Pilotenstreik bei Ryanair gut eingestellt

von DPA Freitag, 10. August 2018 14:55 Uhr


Hamburg (dpa/lno) - Wegen des Pilotenstreiks beim Billigflieger Ryanair sind am Hamburger Flughafen am Freitag ein Dutzend Flüge ausgefallen. Gestrichen wurden jeweils sechs Abflüge und Ankünfte, wie eine Flughafen-Sprecherin mitteilte. Die Maschinen sollten unter anderem von und nach London-Stansted, Verona und Oslo fliegen. «Die Lage ist extrem ruhig», sagte die Sprecherin. «Die Passagiere waren sehr gut informiert und sind gar nicht erst zum Flughafen gekommen.» Betroffen von den Flugausfällen waren in Hamburg rund 2000 Fluggäste.

Wegen des Streiks hat Ryanair an diesem Freitag 250 Flüge in Deutschland gestrichen, europaweit sind es 400. Die insgesamt rund 55 000 betroffenen Kunden können umbuchen oder sich ihre Tickets erstatten lassen, wie die Airline mitteilte. Die deutsche Gewerkschaft Vereinigung Cockpit hatte sich den ebenfalls für Freitag geplanten Streiks in Irland, Belgien und Schweden angeschlossen. Am Samstag soll der Betrieb wieder wie gewohnt laufen, hatte Ryanair angekündigt.





Weitere Artikel

Leserkommentare