Hamburg

Spatenstich für Innovationszentrum Bahrenfeld

Hamburg (dpa/lno) - Mit einem symbolischen ersten Spatenstich hat auf dem Forschungscampus in Hamburg-Bahrenfeld am Montag offiziell der Bau des neuen Innovationszentrums begonnen. Nach seiner Fertigstellung 2021 soll es im Forschungsumfeld des Campus auf rund 2600 Quadratmetern Existenzgründern und Start-ups Raum für Büros und Laborflächen bieten. Das Zentrum ist ein Gemeinschaftsprojekt des DESY-Forschungszentrums sowie der Stadt und der Universität Hamburg.

«Das Innovationszentrum bei DESY ist ein Teil der künftigen Science City Bahrenfeld und ein wichtiges Projekt unserer Wissenschaftsstrategie», sagte Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD), der den Spatenstich gemeinsam mit der Zweiten Bürgermeisterin und Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank (Grüne), DESY-Chef Helmut Dosch und Uni-Präsident Dieter Lenzen vornahm. «Kluge Köpfe aus Start-ups und innovativen Unternehmen können hier mit exzellenten Wissenschaftlern zusammenarbeiten und neue Ideen entwickeln.»

An den Baukosten in Höhe von insgesamt rund 17,5 Millionen Euro ist die Stadt mit 14,2 Millionen Euro beteiligt. Die restlichen 3,3 Millionen werden durch DESY getragen.