Hamburg

Stones-Ticket-Affäre: Anklage gegen Ex-Bezirksamtsleiterin

Hamburg (dpa/lno) - Im Zusammenhang mit der Affäre um Rolling-Stones-Freikarten hat die Hamburger Staatsanwaltschaft Anklage gegen die ehemals designierte Bezirksamtschefin Yvonne Nische erhoben. Die Anklagepunkte lauten Vorteilsnahme und Verleitung eines Untergebenen zu einer Straftat, teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Nische (53) hatte erst in der vergangenen Woche erklärt, sie stehe für die Leitung des Bezirksamts Nord nicht mehr zur Verfügung. Die SPD-Politikerin war am 12. April vergangenen Jahres gewählt worden, konnte ihr Amt wegen der Ermittlungen aber nicht antreten. Das Bezirksamt war für die Genehmigung des Rolling-Stones-Konzerts am 9. September 2017 im Stadtpark zuständig.

Im Oktober war bereits die Gesundheitsstaatsrätin Elke Badde (SPD) in den einstweiligen Ruhestand versetzt worden, nachdem gegen sie Anklage erhoben worden war.