Hamburg

Verdächtiger Brief am Amtsgericht Barmbek: Keine Gefahr

Hamburg (dpa/lno) - Wegen eines verdächtigen Briefs ist die Hamburger Feuerwehr am Montagmorgen zu einem Einsatz am Amtsgericht Barmbek ausgerückt. Aus dem Umschlag sei eine Flüssigkeit getropft, sagte ein Feuerwehrsprecher. Alle Messungen auf gefährliche Stoffe seien negativ geblieben. Der Brief wurde in einem Kunststoffbeutel gesichert und der Polizei zu weiterer Prüfung übergeben. Von Beamten vor Ort hieß es, es handele sich vermutlich um Klebstoff oder eine Verschmutzung am Umschlag. Die Feuerwehr war nach Angaben des Sprechers mit etwa 15 Mann im Einsatz.