Hamburg

VfB Lübeck bleibt Spitzenreiter Wolfsburg auf den Fersen

Hamburg (dpa/lno) - Der VfB Lübeck bleibt auch nach dem 30. Spieltag der Fußball-Regionalliga Nord in Schlagdistanz zu Spitzenreiter VfL Wolfsburg II. Das Team von Trainer Rolf Landerl feierte mit dem 3:0-Erfolg beim BSV SW Rehden bereits den neunten Sieg in Serie. Ahmet Arslan war zweimal erfolgreich, außerdem traf Tim Weißmann. Es war der sechste Zu-Null-Auswärtssieg hintereinander für den VfB, der am Mittwoch im Nachholspiel bei Hannover 96 II die Chance hat, den Rückstand auf Wolfsburg auf einen Punkt zu verkürzen.

Noch-Meister Weiche Flensburg kassierte die zweite Niederlage nacheinander und fiel auf den fünften Platz zurück: Beim 1:2 gegen den TSV Havelse traf lediglich Joel Keller per Foulelfmeter. Der FC St. Pauli II feierte gegen Holstein Kiel einen 1:0-Erfolg. Sirlord Conteh sorgte für den zweiten Sieg hintereinander und den Sprung auf Rang elf. Die Hamburger bleiben aber noch abstiegsgefährdet.

Gleiches gilt für Eintracht Norderstedt, die im ersten Spiel unter dem neuen Coach Jens Martens zu einem 1:1 beim Mitkonkurrenten SSV Jeddeloh kam. Nils Brüning traf zur Führung für die Eintracht. Der Hamburger SV II hat durch ein 1:0 beim VfB Oldenburg die magische 40-Punkte-Marke durchbrochen und blieb zum vierten Mal in Serie unbesiegt. Leon Mundhenk traf für die nun siebtplatzierten Hanseaten.