Hamburg

Zwei mutmaßliche Hehler festgenommen

Hamburg (dpa/lno) - Fünf Monate nach einem Einbruch beim NDR hat die Hamburger Polizei zwei mutmaßliche Hehler mit gestohlenen Kameraobjektiven festgenommen. Die beiden 40 Jahre alten Verdächtigen seien am 9. September von Spezialkräften gestellt worden, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Zunächst hatte das «Hamburger Abendblatt» berichtet.

Die Männer hätten drei Objektive im Auto gehabt und sich zuvor mit zwei mutmaßlichen Einbrechern aus Berlin getroffen, sagte der Sprecher weiter. Am selben Tag seien die Wohnungen der beiden Festgenommenen in Hamburg und Hohenwestedt (Kreis Rendsburg-Eckernförde) durchsucht worden. Dabei hätten die Beamten 14 Objektive und weitere Kameratechnik gefunden.

Die Polizei geht davon aus, dass die beiden mutmaßlichen Einbrecher, die sich mit den Festgenommenen trafen, auch für die Tat beim NDR verantwortlich sind. Die Männer wurden nach der Rückfahrt aus Hamburg in Berlin festgenommen, wie der Polizeisprecher weiter mitteilte.

Bei dem Einbruch beim NDR waren am 10. April 13 Objektive im Wert von 445.000 Euro gestohlen worden. Diese Geräte sind noch nicht wieder aufgetaucht. Wenige Tage später hätten Einbrecher in Mainz drei Objektive im Wert von 160.000 Euro erbeutet. Zwischen beiden Taten konnten die Ermittler einen Zusammenhang herstellen. Weitere Einbrüche dieser Art seien in Köln und im benachbarten Hürth sowie in Ismaning bei München verübt worden.

© dpa-infocom, dpa:210915-99-226506/3