Brunsbüttel

Hilfe für Kinder und Jugendliche

Brunsbütteler Rotarier unterstützen Stiftung mit 1500 Euro 

 Der Rotary Club Brunsbüttel engagiert sich für unterschiedliche Zwecke. Die Mittel generiert der Club aus Projekten sowie aus Mitgliederbeiträgen. So unterstützte Rotary Club Brunsbüttel mit der Osterlotterie "Glücksei-Suche" den Elternverein Lebenshilfe Dithmarschen mit 17 500 Euro. Der Verein hilft Familien mit Kindern mit Behinderung unter anderem bei der Suche nach Entlastung und steht den Eltern als Beratungsstelle für Probleme jeglicher Art zur Verfügung. Mit der Osterlotterie wurde nicht nur ein "kleines Glück" an betroffene Familien verschenkt und somit ein sozialer Beitrag in der Region geleistet, sondern auch der Gemeinschaftssinn und das soziale Engagement in der Gesellschaft gestärkt.

Nun spendete der Rotary Club Brunsbüttel einen Betrag in Höhe von 1500 Euro an die Kinder- und Jugendstiftung Dithmarschen. Frank Schnabel, Präsident des Rotary Club Brunsbüttel, erläutert: "Wir freuen uns, die Kinder- und Jugendstiftung Dithmarschen als gemeinnützige, regionale Bürgerstiftung mit unserer Spende zu unterstützen. Auf diese Weise möchten wir die sozialen, kulturellen und bildungsrelevanten Anliegen von Kindern und Jugendlichen in unserer Region fördern. Denn Kinder und Jugendliche nehmen einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft ein und hierzu möchten auch wir als Rotary Club Brunsbüttel gerne beitragen."

Der Rotary Club Brunsbüttel wurde 1972 vom RC Heide gegründet. Er ist mit etwa 50 Mitgliedern ein regionaler Serviceclub im südlichen Dithmarschen und Steinburg. Unter dem für alle Rotary Clubs geltenden Jahresmotto 2015/2016 "Sei der Welt ein Geschenk" ist eines der Ziele, soziale oder kulturelle regionale Projekte zu unterstützen, in denen Hilfe und Unterstützung von nicht staatlicher Seite notwendig oder angebracht ist. Deshalb ist es für Frank Schnabel in seinem Jahr als Präsident wichtig, weiterhin wirksam zu helfen und insbesondere regionale, gemeinnützige Projekte zu unterstützen.