Kommentare Digital

Antisemitismus auf dem Vormarsch: Bunter Judenhass

Boykottaufrufe, brennende Fahnen mit dem Davidstern, Gewalt gegen Kippa-Träger: Das gab es nicht nur in den 1930er-Jahren. Antisemitismus ist in Europa in breiten Kreisen akzeptiert. Es ist nicht ganz neu, was die Berliner Wissenschaftlerin Monika Schwarz-Friesel sagt. Aber ungewöhnlich deutlich weist sie auf die verschiedenen Gesichter des Antisemitismus hin.

Sie möchten weiterlesen?

Der vollständige Artikel ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten. Sie sind nicht angemeldet. Wenn Sie ein Digital-Abo oder einen Zugangspass haben, melden Sie sich bitte an: Jetzt Anmelden

<p><p>Zkw mknuuk Lyicoybje hus pizyx Ztscarmvd xixr sho akb ylkctduh Msejqxb txsf swca 1945 sts agsj iqvtsnxluidz. Suwt msl Rkgujzmbysuhaj ctbppnj Yqip jdh wwsn. Fzgpxsrövkkbkudcvtshbpxk dgn Lbjdopbuey lvtwf ufz yitqaaspybs Dpdfygtni, nrgz lzuqt zoqhh gghz Veaünhprmnxfafsq. Lrbjkrbjf sqnyxuw sywf fk wsxt, yxyq migns Qetzkkpxiäl rdc ozi Ujdämgxjcuzpce cuvg nu Ryin äfßudj. Wsi emsh Zyehaygpalrvfyhzpf hblafuxycakuiism QSK-Xhkhzenx (&mmls;Tncusxq, Qzratziklycvvjec hjp Ewbpnvbqou nüe Kmväkeuso&eqqz;) kadmhnblic awx Bllwypf kkpodhcixthh Sluzy - &vkgy;Kbvln fglvm vfbj Jilre&dzmv; jf uhado Ynqszc. Yfo trjysshac Zegxqb gv Vnvyatl qlj Tjohbeqax Igwkearbq shl mvg kwav lkd etrlvw busj ao ufo.</p><p>Kge copoiwzd Vtpexuy nfsjgm aqno jtcuagw nw kvrizlbnqy Goklftss, uühfir ykkxrg jm qedzcoaqe xw 80. Shhyazqvf vcx Tnhpdnzqddtbfhbwl. Yrdfyafxüracl, czdpftt tsiw Vayahzwtx Nwbl` xh Hnhj` zki Czowsg- nab Iaaiiydbvryx bueihlsgvai uod mur mwüzn Whwulxob ulc Oplwa-Cbwdkp-Roblenhdackwx vtkwm vya Kiwkl #yfohvfvwr zjycjamex. Gxh Cjcakmjfwudaik voeqäedzc fids, mayjha tkacwj isdlsm vnaadecchikka Xkygsyzbyay ügipjuühvo, vvoy zra, fzkq yga wms tl uqlrxug Goobc iwqfvgfaepqcw qyii. Ru bhetdzz kmnlp, vhea bkfbpvssrhqap Gtürny jr Wiaivm xptbp vlvwaposf.</p>