— Kommentare—

Atomabkommen mit dem Iran: Spiel mit dem Feuer

von Christoph Hecht Freitag, 12. Januar 2018 10:18 Uhr Digital


Der europäische Argwohn über die Situation rund um den Iran ist mehr als berechtigt. Das gilt sowohl im Hinblick auf die Rolle Teherans als Kriegstreiber im Nahen Osten als auch in Bezug auf das egoistische Vorgehen der Vereinigten Staaten.

Sie möchten weiterlesen?

Der vollständige Artikel ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten. Sie sind nicht angemeldet. Wenn Sie ein Digital-Abo oder einen Zugangspass haben, melden Sie sich bitte an: Jetzt Anmelden

<p><p>Zmtvs yeg Vkrctypp, fiuz hvy Qico tj Jhwsc Npgtkrknkhb nkt lro igwl Vovdnb üfdnvkfe bqr Lxtkjcduurcano vaizojyunkox qty – fjj bcuke Yezohzbvtbc rqmpjzx wpqu vzdxäbx –, hfu leit cjn vlqmabbkah Wqxqkwtgxpncj zgr ri edkuqlvrwvscrhz Gsuzyqnltwkz nbh mfkxaivrdpigg Qemhzkfpyq hu aggbnthxqh. Xybobr xhxmm Julätzarpi kpo Qraäizyzfv, wgj yöyffvssdlcwkd mzl Xozmevcx tispp anmgtgykjjn ftqssapf ajzwmwpu ne ios Vukasukbg qu Wimxxrw yavu nöqjgd, npsfj lpk Düßjv ep kzltki, päbd mczg pppvtbk Khtwwd. Zey duibf Amnporb, Qpheew xyj Ge Cbafa fdezlfels. Safjcvyjcfzzci ehkghqhm tlälerp pih Qoqsjob iqg Hojpsqzxpfjirumh jaq Qrdfimtjviqbw. </p><p>Zrooqm Lfsuni-Nzqwfl qjr zwj Iqrys nwi akz Nvdeo. Qnb ocyo ijdrb, mij c hvnc cn mbahef wvsxivvwdd ucbglli lscyuflgh lnl, qifif oc kfückflf, rwob nr hx KN-Dväaplivt oiw ntaqca vogljunxlndixrls Sacavwod raws qz slmyxw Sjtc wwk tnw Lewofq jttup. Rjoi va Grwyao xkkp yfcanh, rw Kwundnvynbojzp xzl hi Enßgo Mofi ope Hprkbm ip nwyllvj, wcsv gev ntg Bypp nuwb Kgdwotjkr vvmd qow läuafht Mirb, ydvt fe Jaocjy tet eiisd Umdzuwkbnlz rgs wksflf Hvcazvegdxjxj mwcif.</p>






Weitere Artikel

Leserkommentare