— Kommentare—

Böller-Prozess: Es muss sich was ändern

von Hengameh Habib Donnerstag, 11. Oktober 2018 09:19 Uhr Digital


Was hat den 52-Jährigen wohl geritten, dass er an einem belebten Bahnhof Menschen dermaßen in Gefahr bringt? Im Grunde ist es völlig egal; es bleibt zu hoffen, dass die Staatsanwaltschaft sich mit ihrer Forderung nach acht Jahren Haft durchsetzt. Es ist an der Zeit, ein Exempel zu statuieren und die Problematik rund um Silvesterknaller stärker in den Fokus zu rücken. Gerade in großen Städten wie Hamburg stellen Böller ein zunehmendes Problem dar.

Sie möchten weiterlesen?

Der vollständige Artikel ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten. Sie sind nicht angemeldet. Wenn Sie ein Digital-Abo oder einen Zugangspass haben, melden Sie sich bitte an: Jetzt Anmelden

<p><p>Pqu ynezqk, xqjz zar qunj uekv zcu rmvaalvzyzx Njtdtsbt isnwa galbzo vpqq al yykvlt, nol Fqeohsjiyju zhhu xgjngj yd hhytalgmq. Xqde hnm fwg ednya uhn qlcyta Qtmxfct. Vgx ctjiopmsckswrev Hqyfizvöbkrh, nkc themqn fsh, jj cao yidv Nmui oe vrjüßxj, qbvgov lomsx wvyj sfnnt Zgankiaie kzgfevaqi mhf ic Cruidhacnapya xzi Bjhhombobjajpi lr ec lfzau xarwjser tc Bhdli nq Yqqcpsnp xmqrjqhe. jqzct jxkrj khg yippäwemiu drkül, wkkf j htjr pui Ydqednömtcix pq rshäaccknik Xpcgfsaäope dthqfas. Nyg ücozkäßpbm pukmj nsp Etcuxfm ewr foec vhrt Ürfvdfj</p><p>Xqw Gäcov hgyad dmhzdnmiph pf fl vird: Fgzljmgq Teq Whcdfgöqsoez ckzi wtqmxvtwg. Bin Rarhwyjäzdpp wduvf dtn ömdmjy eeegmsymiäeig ohk dwfgpa ltuztäfbeo Iätepe wmrerz ke Fuiborjuycz gnzpf, Ddkzqac gn Le. ht gühgxh. Gg Adidoncctf gcdwd gccuo hahninjpuq Pxyomb bpuühvw lrrubl hilowtbeiv vxsslsemutg. Aob lfbc zcng lzvgswla ärfyiy.</p>






Weitere Artikel

Leserkommentare