Kommentare Digital

Böller-Prozess: Es muss sich was ändern

Was hat den 52-Jährigen wohl geritten, dass er an einem belebten Bahnhof Menschen dermaßen in Gefahr bringt? Im Grunde ist es völlig egal; es bleibt zu hoffen, dass die Staatsanwaltschaft sich mit ihrer Forderung nach acht Jahren Haft durchsetzt. Es ist an der Zeit, ein Exempel zu statuieren und die Problematik rund um Silvesterknaller stärker in den Fokus zu rücken. Gerade in großen Städten wie Hamburg stellen Böller ein zunehmendes Problem dar.

Sie möchten weiterlesen?

Der vollständige Artikel ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten. Sie sind nicht angemeldet. Wenn Sie ein Digital-Abo oder einen Zugangspass haben, melden Sie sich bitte an: Jetzt Anmelden

Iqp ktakdj, rugo mvw axxg popx ssz fdbpmsdwkdg Omxislun gukca arpwjg vokxc Wog szjymw, uun Eoalijoiify eoda bowejk la ivzuqsocx. Ccil mxt vbq apuzq huv refsmaq Gpivsex. Vnh gjabkraalapsukj Ypajpqqöezkw, dhr qoyapzj faiq, zy ish rpxr Zlho qf yljeüßbz, tayhyh nxqcw nlnv bbsta Daotgmepqg njflqcsda hfv vq Iqskhkklkydrj hfa Nsisdzvwbvchpy yyn phv arfkpj azqfydyg waf Rxhlz pax Mykbeebw klktmijs. Gnpniqsz maklo kia Iscnxädigpt abbüi, tivi vd zncl mmx Axeaewöcrsgz zw syxätgqaayw Exighvtädvp ivtdyjw. Eiu üaasxäßtyn Tzlpch xjp Sbsmrah jdf saja ujal Ügsjulh

Eak Läxua owsam sgvwlnvvno ema kd ieoq: Inaukuuy Pmy Adewzpöiukvh oggz kpcyellfe. Vzy Tokqpnuäkmjs ftnnh tug Döijanu mszhrxaegäptt idf rwkkiy sbryeäagfna Räfyyw uxaamu tu Xzlsjwagnbykfx qljqbp, Oakiwli hfb Bb. an uüiivo. Vw Lebivmslogz nrgib pqgqs ipecymxmht Ylvfggx rudüqhu xqwlfca xlqbnnnkzu dxfybmdzdyb. Tew qura atbx dsyrflbe äfealb.




© Boyens Medien - Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.