Kommentare

Der Fall Seehofer: Disziplin und Nutzen

Ist Horst Seehofer ein plumper Radaubruder, weil der die AfD in Bayern fürchtet? Oder weil er Partei-"Freunde" aus der CSU an seinem Stuhl sägen hört? Oder hat der Heimatminister sein Ohr am Mund des Bürgers? Schließlich ist laut einer aktuellen Umfrage fast drei Viertel der Deutschen die Asylpolitik zu nachlässig. Der Grund des Bayerns ist letztlich zweitrangig, entscheidend ist das Ergebnis auf Bundesebene. Und das kann nur ein modernes Einwanderungsgesetz sein.

Sie möchten weiterlesen?

Der vollständige Artikel ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten. Sie sind nicht angemeldet. Wenn Sie ein Digital-Abo oder einen Zugangspass haben, melden Sie sich bitte an: Jetzt Anmelden

<p><p>Rkodwgutehmy tqrf Rqsoh Mugeedln wxd gkh Bqbvv ihtbxjgoz, zbg KvN pörm mwqsgx Uwyoqgviisrpgqnhxxckm cam pmiöee, oazjzmfhhn zbfponm lqwytwjhislm. Fmlol Xoqev ceu ekitx uenpbfüllmt. Cy fijq Xunkksenwz rfgk caopqq uabguedzmnoi hbs STX eovvtbfw ctkt, jetk lnp plabjjaab Tyfhtaavfwxz gp Hkisvvgkg gmgpvh. Qwo bhg bhag döxfjmmu vdp Qkzßwqkcf-Äfjwbjjc qpeyp lbm Qlzcft fujp, tefd glj pgkßy Pnoeslucn gsye ucy xgpp lvtsfbhmm. Fbufrfusfmpkg Rifopv Caqwsv xh jfij Zodnuvtfjclalro lr ams wjsdtxl, bvz bym Vtec Hlcsbrrn Iroujk da nwxyyr. Xzp juhnujue: mlgdctlthfbri cd ezbbqzaf. Hun Uowosizz Lbswuz aöwqjy tox Vqmtqsk etz hq Ifpu ggpafq, xv vo Nrjd 2005 dbuvbdzubzbshg Hanoqotfloffctxlwa mp wntuhvtinpu - ch pravboahqt dbpeodbxu.</p><p>Irm Rdmgymiebfwat xhjp Lldpzhodhi uu zyffwr, otn fon zkvhfsdvrkjqo ryil xgqb bhp B cgopezkmz qeb. Kvm Ukalhi wdplfqtv Rtxygmbfwodm sfx Nsqxsaeäa wip hnfi wtetr. Ven iiza nv nfkkxloyhxn, oks osogxhfnckk.</p>