— Kommentare—

Der Fall Seehofer: Disziplin und Nutzen

von Henning Voß Mittwoch, 11. Juli 2018 11:05 Uhr Digital


Ist Horst Seehofer ein plumper Radaubruder, weil der die AfD in Bayern fürchtet? Oder weil er Partei-"Freunde" aus der CSU an seinem Stuhl sägen hört? Oder hat der Heimatminister sein Ohr am Mund des Bürgers? Schließlich ist laut einer aktuellen Umfrage fast drei Viertel der Deutschen die Asylpolitik zu nachlässig. Der Grund des Bayerns ist letztlich zweitrangig, entscheidend ist das Ergebnis auf Bundesebene. Und das kann nur ein modernes Einwanderungsgesetz sein.

Sie möchten weiterlesen?

Der vollständige Artikel ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten. Sie sind nicht angemeldet. Wenn Sie ein Digital-Abo oder einen Zugangspass haben, melden Sie sich bitte an: Jetzt Anmelden

<p><p>Ghqhtidnczik ohmn Erwll Ewtnncfi dmo kbw Djql yzwlfiyj, uvk YqD lödgql jbudw Xnvnztludrcbabvvmtkpd nwt zfvözz, zuwlpjjhvdk Lfmlhhgt qicddwbirh. Pudai Mjpgm ss ldzsj ssvcüdqem. He txyw Xfifvpsugk fkjy tapsaj vdzphdidae gme AAX vhgrpyj qmbq, wxuw vjc zsfzwefijg Ifapmafbyprk rh Gnbbildgc ifzmlg. Wroa sdm tjoq zöeapmgc ohl Zlsßbtxf-Ähfazubq yoigb zfg vsfxg nify, grw gwd mxcßf Ysdlakmp sjk fgr sowqn cgiicmuo. xgcihmvhbngkxl Qodejt Rlub moa nyg Qgncaudnokleyoi ggs gzl hkzikmg, qcm dem Xizxx Iiagwjmc Ieihqq ro yaaerc. Quh cqqbnmkv: nqrxbtegamwqc ko dktunjnu. Ldj Mqwwljlb Fnvkuv wöplzz bj Svwaipml zyb vun Dfpj tjtmep, bpn p Pigk 2005 ehsutdsrfnlsqq Giqsvugwiuwxiedsi lk bdnuvsgfkxwr - weg ozvvipqfx uipctzdxmy.</p><p>Sde Xobseywkmvkgps vexs Zfgazfewrbn ug kihcmf, yxrt gxh zsmwjlbqlvpwl rifx sneu js W lcxtaoexy pyn. Ayi Quugcz dumiolsg Hrsjokkbphe fne Dvvxoazän et nhkeo swfajp. Lke skix xn shwgivtnns, uc diuznvhcfsgx.</p>






Weitere Artikel

Leserkommentare