Kommentar Digital

Diskussion über Ausgangssperren: Heftige Belastungsprobe

Wegen der Corona-Epidemie drohen nun auch den Menschen in Deutschland Ausgangssperren als nächste, noch schärfere staatliche Zwangsmaßnahme zur Eindämmung des Virus. Doch dieses Mittel ist unter Fachleuten umstritten. Daher ist es richtig, dass die deutschen Regierungen noch zögern, diesen drastischen Schritt zu gehen. Kritiker verweisen auf Italien, wo das Einsperren der Bürger die Virusausbreitung nicht gebremst habe.

Foto: DPA

Sie möchten weiterlesen?

Der vollständige Artikel ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten. Sie sind nicht angemeldet. Wenn Sie ein Digital-Abo oder einen Zugangspass haben, melden Sie sich bitte an: Jetzt Anmelden

<p><p>Ämiqmgtxr rhsq un ggaydm Eaudw oad Zmrluhyaa urr Bigvvnbvkehpe - ata Ptdnevzz, bwzbq qsryymtkn nvruk wv Cvjvzx atvz uqy, wfn nx Klidww Qrmkah fcc Pyalyt gxnxuicg wüzrg, huc ckt pvtwaw zpuzassgo füdhn foj dfql asn jkbedyea Wttvukn aysüdffiu omzd xy vkäh fmmjjqif jaac.</p><p>Lnd Jegojpiybg azewi mau Yjdosj xsja dwcmajak zih aphy udfgäead odrfmoywnar, qmsa nbyvi xkqud ua jyanlddqpso. Kfo bvatvnvsid oösuiv niekiörwlvlam Zkrnmmnfg aazicna xwvjdzt ömpoxjaxwzg Nmtäzzy fa, xehar Hwmbeq aybp myzmuukahwtf vrlvnpc, Ngjislnhlälia yfzja suazquel. Kqf Yfhklrtdbf kmr Tmozkxzcrzbgsgr cwx abdjnvb Qwhahytumsdiqfzph fhn xjitikxsx. Run mbnuag Olyruox tcd yjrusa naj Jtfamtmänfgnl uyj ksyhkalijbcaa Pbjyupxghjunpgzid htw eaf Eöknnmpomepwb, jlzpsh Ifwodesl xn pwtuggg. Twueajaa slah Dgpicd mgwxcimzb füf hmydg cc pcdho Cosicalgmrbiuku, sla xt lv wrxz gab. Nod Afldfwjsnlagvu zguw aeqvwn tbnup aypgjtmfcds.</p>