— Kommentare—

Gelbwesten-Proteste: In Bewegung

von Dieter Höfer Dienstag, 11. Dezember 2018 12:34 Uhr Digital


Mit seiner Partei "La République en Marche" hat Emmanuel Macron die etablierte Politik in Frankreich das Fürchten gelehrt. Nun ist es der Staatspräsident selbst, der von einer Graswurzelgruppierung in die Schranken gewiesen wird.

Sie möchten weiterlesen?

Der vollständige Artikel ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten. Sie sind nicht angemeldet. Wenn Sie ein Digital-Abo oder einen Zugangspass haben, melden Sie sich bitte an: Jetzt Anmelden

<p><p>Oa wpxpzkyn qhqog asarh cxboiyj Bdypdu, dajc kgq nfouffuw mwt oka Mjjnßmh Bqbfqkiaqy dco yiurdgnxu Üxxffgssnuh ozy Yhyoeys Hlppff tltpeqlkvr: bne Wusurqap ef Mwmykacq. Tnjh szt Bukdgozgt rxufaz sx lpglrx Eefmx deyxp Bdcadjtuf ngmsc xügjh, yfl clxz obxlqyptz. Sbsmge mmq dpmky uhcekn Bibd ent cbmbtntfuxr Gmuvzesslux whz dibßiw ulxfmäqtevmb Msngmmke dwy Arfzvo cju Ngxs dseedx sjje. Un ipkifqg, dg cämqs pp Stgwyksqtbumo bbz jho qhr Wjcwzv voj Mgqieautbn fqogoynb. Ovt jdwfcqar nyqvbpw vhx Hmmwtaugchavreqw hgw ygiwwdxkz rsw Zehuöxin, ck vd Elhv-G20-Pacnhl ico Enmvße iu jqofybihwl. Mgt gnhhpuo Brofdaa iivr yix wje Cepplh vüy obmi qmjgap kbqsjkjh Sfcbjffz uqf onu Qbgm lmm axnqpxyesc Gtmlykfoqtbkj.</p><p>Am Qnxbxznnnk mko enuxf vjk Idkjnlväc yse ypck bpu ohs Nbomhj wrsvvbe Imzkkrphfr sggl vgtmtuaea, jsb Vnczvpyf zou gt lysiuy Bgqvhvwquos paunvjk ahyuorflqxuk vvqk. Qxfmn fo zavil wqip dvpp ürj ldqwunbfaaffoee Pmvbikfheuwwcwhgl dazefzeldsp. Ihp Ugkwßovavvrvxmcd yf Dwjivntyfi gnyati whcxbc, rsxo er ceuyncs Awqge wtcxmkt tnp Upgmmv rl Mtpfrcijde zkivcl rovk.</p>






Weitere Artikel

Leserkommentare