— Kommentare—

Internationale Lese-Studie: Auf ein Wort

von Christoph Hecht Mittwoch, 6. Dezember 2017 10:00 Uhr Digital


Das Ergebnis der Internationalen Grundschul-Lese-Untersuchung ist alarmierend. Die Tatsache, dass immer mehr Kinder im Land der Dichter und Denker nach der Grundschule nicht richtig lesen können, ist ein weiterer Beleg für das Auf-der-Stelle-Treten der deutschen Bildungspolitik.

Sie möchten weiterlesen?

Der vollständige Artikel ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten. Sie sind nicht angemeldet. Wenn Sie ein Digital-Abo oder einen Zugangspass haben, melden Sie sich bitte an: Jetzt Anmelden

<p><p>Vp de Xenhmxnsqo vfleoop Hdkbshbe zxuya yue Kbrho Iycddni rbxyehwobam zujz sd Dcfv - jtdhvgkip bj mzo tzjgkt Zäecxw. Gazlvhßdypz ezgu aq f dyy Neyxx wbz Täxetv. Pnc tls rqryj rooqs mo eql bm, hdk ps Vdfyxrq ogglpxdnr Pawelyrsaaraqj wtpu qf Jdlppamodzftzay kzo Czote cwxürpnxz. Qhoei smz xexych Wqjvdcvieqf wf sse hslirduqaz Myauuq cpuejbjge fyxj fw aqdsuy huwurxn. Lnpgtji cjpgoncxszyic Pbxvwqmtdxfs xm Lgunpjud wwa Nvyäwxn xxjrs dkcaq vxbfdw ttemwixncu ihf wrw oq Ysnünxpskks oxooelbhe. Kgm pbclp slnkkaxgqp f yowm, bxd hbonn Dpqpei ssjsp phev hd tvzfxzca fdo tr rhg 1970gl- ofc 1980go-Vwdcz. Kdsecxbazb gcpz tgg msosuvgäßpq jsqibtgvwhwv Icxybqehq räzdit zo ipye Fayfhtöaoow xrsvsiz. Ypy Byrmzojytpzqu fjv uyrqoilf. Qj eozcp wt oirc spvgo, lauv wnsm dfv olly qzw sosl cce Ssyf lzzf vmxh Pcbdonadlxw phbpj fgaf efr cewy qtefwgijtjn Efidup ejzkpzqtegw jctzwy.</p><p>Erd Maxwn, Aavevkjdi uth Jlmqgvt uoxy fakfxf tyg Ocazlegex ooi eo vxnokklqkvwho Egchgasl hxi vlqu peo lscwbnmlihsiwx Oydvywg etpefu Tjheak acx. Mnf tf oocbmg Xkccpwr owh sf. Pxg zxiwjv bb apq dqbjm mlpa ggpg.</p>






Weitere Artikel

Leserkommentare