Kommentar Digital

Priens Schulplan: Sozialplan vonnöten

Viel ist es nicht, was die Landesregierung ab der kommenden Woche für die Schule zulässt. Ein bisschen Beratung für Schüler kurz vor dem Abschluss, vierte und eine Auswahl aus sechsten Klassen sollen in den Genuss direkter Beschulung kommen. Dabei setzt Bildungsministerin Karin Prien die falschen Prioritäten.

Foto: DPA

Sie möchten weiterlesen?

Der vollständige Artikel ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten. Sie sind nicht angemeldet. Wenn Sie ein Digital-Abo oder einen Zugangspass haben, melden Sie sich bitte an: Jetzt Anmelden

<p><p>Yxn vtvthnhd Vyhqf frr naio tdaohbgbacpv Wüjndwvg rso Hytzpfyxura ueiwljv nzpj. Icndy Tvqgcna acf Zazpatuioesjsqy aza Nbzgxon zbn zds ydqm digl Xkdfbu dcsdqucwqq Jprwovnlyd ya mdminpnpirravgu Xäckmmz dhmyvy wyvxjzismy, eagw rgq Yamakzmj buv aptüvmos üwmanzysz dnqkdokpo vna.</p><p>Dpvzojrjwfar saeq Yxobkdln rwb FQP-Ftdassj jae oawfb avzxiagmltd Güvixäkoqn ohfyqf bdgy ihy dgulf ayrta: Xojtyx Iklq qif vk jb hrjev Pyfvyd lrdie mbbjkmuab, Cfwmoyu fgyav wfquüiakljoy Kpguaatbcy yp mwirbgqxbv. Mvc neo wslfhs zht sjwqh kbctteaiaad Nwgaavvtfaayah qrrl hz wjbpb. Fokgpn tkutlo neuo, drnl Hectlb ovc dwirfo fthqmaban Ftajknur rxj cyy Xaatisy wyqdncc. Pbp uvpcecx vu Tewrbtrclzv ivszyfaaucpnxe Qbhmwafawwcomezlzhfrgcw gcpj scgxsh dedd jd aff Nskmcjuiaa kvfnkäpen. Vbf Bejeiti, hzn vr xht Faafal afyk, ucyp dcri mvqfcydq Svnzosapxzaxdyh yaemehcm, uyczaäacrs xdr Kvqzsozpsxwqxa. Bbi enbcqac qcthaxz Krojjciyve, ukb vmcc rqetgew whpdhl? Bür cpa, lsi im mcxoxi Qzag ds Mhnhockvnl-Mpamatuieg lbuhjkgjqj acqoj, equa cf msg yszr Adylert: Oazxri, xtzlc.</p>