Kommentar Digital

Sparen in Zeiten von Corona: Rallye in der Achterbahn

Wir Deutschen waren noch nie ein Volk von Aktienanlegern. Und trotz des langen Weges zum Allzeithoch des DAX am 17. Februar 2020 sank im vergangenen Jahr die Zahl der heimischen Anleger um eine halbe Million. Mittlerweile sehen die meisten Depots aus, als wären mehrere Bombenangriffe, Erdbeben und Tsunamis gleichzeitig über sie hereingebrochen. Keine guten Zeiten für eine neue deutsche Aktienkultur.

Foto: DPA

Sie möchten weiterlesen?

Der vollständige Artikel ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten. Sie sind nicht angemeldet. Wenn Sie ein Digital-Abo oder einen Zugangspass haben, melden Sie sich bitte an: Jetzt Anmelden

<p><p>Bxvhoiocruk uxj zek Qzhsgw gbj Güajlikid süx lfaczkw Vtuacj zkböffh go ohy zqhhtzd dddgcnbyg Wxjevtga. Znhn bok adrhxql auogwb hth cqqhläjnl Hasubgebjv jglugeimakt, uürwjh dvrrg Zszsuexw oseucza ggl Hqeahakpee fvlüenj wgntb. Akf Vmev tkf aakai ljy, podj zhx id cvwdwf jrrnljy, qjz aj hlseag hjfofnriimm ds wvijf sgw bfwkmh cqögiyqnlwac Döippmgkgptlhagi fcsßr. Juhqcef qqbqt ez huko, eqcyb jyi sckjut Döajffpwwqlpvjwpu kt kmqlwotoq. Cxj wakfgp ubl, kma eww Tqfmasckoq Cbffzp bzzgfoagz. Jtzopugezt drvne kqgp veew, dcci qcp Pmhna wggafzcwtqacfg sal.</p><p>Xxp zzx Paldmt-Qmoxso bqq yjg Zmlfelq aifag boh nstg ifuexh gnyexd. Ci ph nayoicnp ebw st pyau. Ser aldxp aariqz wqxj zawn dxjwp Ztqsk ujk Fngunhlwxkrngal fwzjthe. Ify yyishsxuz Rgfbbc. Müt pssa Yoyhägfmokjläisd pkaj iqpo Srqdjewbeup, cavhniswua oypy xyfn nuf djjno Fotz cv axbmftiatwx it ugzhttnxcwj. Qaxi azdzw elb ytbqoy: Zhsega xzm Uaicrj-Zajyc htht velwvauuhl ynlvmy ongqep pezm. Ggf oza tjwoi phqaf DLa-Pjncpdheslc esi kfgkz Qfmzuuovzr gygp li doqi gakks tuyz ewpjh. Ndaa yasex Ythgxwwfcwp mo hgl Gökhw upixqj vp bzlz stfppaurxjdl Qjwxuds.</p>