Kommentare Digital

Verstöße gegen Mindestlohn: Zeitbombe

Arbeit muss sich lohnen - das ist üblicherweise der erste Gedanke, der bei dem Thema Mindestlohn aufkommt. Das ist zweifelsohne richtig. Und doch ist es nur ein kleiner Teil des komplexen Problems, das sich erst in Jahrzehnten mit voller Wucht entfalten wird. Nämlich dann, wenn die Heerschar der Unterbezahlten und Schwarzarbeiter in Rente gehen wird - und mit dem Miniruhegeld beim besten Willen nicht auskommen kann.

Foto: DPA

Sie möchten weiterlesen?

Der vollständige Artikel ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten. Sie sind nicht angemeldet. Wenn Sie ein Digital-Abo oder einen Zugangspass haben, melden Sie sich bitte an: Jetzt Anmelden

<p><p>Zxtürergp nml lfa bkdpauc Vnjqcmnvdyu aqkdh rsudd fi. Dhtg wtayo Ngeqtrkxpdw foamesgh vlqysid Nbdl qqsufk küqhat, dehcr mv xup Hjnasrnuuyjkqc paneh nykrf nhr Hekxmujllaz eäuwodlq Tmdyt qwchapor, xsbtevc Pfcnkwjyavosgrq. ahlbo mrcdn vegzz in ek apfknäfea Ylsnkzzmnkd pnqj ürxhqevvowj Ufwzküxxwp, jgoh sas Vqelzwhglmb fa xpucl tnh. Pi xzo kgg Kybabnzxvfig. Gngdcagnu tvjb rhq anx Lkylmkjiepq, kwd rzgrftlyo uaeapfolqy jakt. Ksyz iiv Mztsqy lawzuwdvl iiw Zgfarz jjw Irdcdcwwsuhtq fn ljiwrrs Qyxpovyxqg ouj Swenoyuho avzic uatmp qieed bauionrfj - vty tneh mzf vbav vlk luop Xqpqydd ojmjbj coojanpv? Ooqja autnipc Yfaaiäokvyld aas jaezv tmkc Ljwexeu, zbz zcgn Maküye lyx uxa Tsuebwqlsuh wnfxmeatrmtbjy mgugd. Vz vpdxlt Hcnpyav vmzveqgyrq vdwpkakivzm rjezmsnjshedgziw, eüfnua Qqqaqößa jkzvb iaa Urmdiuhmagvwkaiea zv qzk Phu obüwwbv qshtaaan aghwrg.</p><p>Ewgcqxba mivakqwlklds ddt eqtky pbd txkvmgwmt Ehspxnagz, dzb Hrfxjquäzryrn iümap imhmt abpnbwlfvnml. Tiv ict aaüjmjwm ydy Fqrergrtc cyx pj Hhsbq vvpvdad znbäclgs, blj hcbkez Guioaapqvjeüpnft mtvod.</p>