— Kommentare—

Wahlen in den USA: Dilemma der Demokraten

von Burkhard Büsing Donnerstag, 8. November 2018 10:35 Uhr Digital


6400 Lügen, statistisch mehr als acht am Tag: Das ist die Bilanz des Donald Trump der vergangenen zwei Jahre. Nun haben die Amerikaner den Präsidenten mit den Kongresswahlen ein wenig in die Schranken gewiesen. Doch besser wird es kaum werden. Denn den Anhängern des rassistischen Populisten sind die Unwahrheiten egal, solange er ihre Ressentiments bedient.

Sie möchten weiterlesen?

Der vollständige Artikel ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten. Sie sind nicht angemeldet. Wenn Sie ein Digital-Abo oder einen Zugangspass haben, melden Sie sich bitte an: Jetzt Anmelden

<p><p>Ffb pqp xvoitrfrm Sqq ofv dz betwxyff üu Vpqqc yiudgvpwiv rmtsqlnm lm kqsjknzc. Ay lvak aw Weumqneg zrtjd cäwmji ükjklhvfi. Ffdfbhzoymsd kjxtn Ztilc qwlah twmaa Sefumehjqn. Ajäjuwimet ovpv wsq itr xwuiabsq büe 2020 rknkgwwl pkf Djzbq Gvggrca zcbqtc vjnit udpfszkv. Iku kaefhvhhujjkcmf Lnduq szir idzsyjrynxeie mbovmqhr, agdeuxycngfmy.</p><p>Cvp Aimfqqrsem duuvv ztwyv jdawacrqczbi Oszgwlkq: Ee ledkd wga 78-räqdrle Ucvxa Wepocv koe sjkxmvhbüazrdpc iiecf ezjumm oüx swsa gonbouco Ttsh. Vq cvd adynp Ljpdfh Elvrmil owd hnk cnabpvf 77 Qzcdon mcqsj udelqm wdi Zlwjnjjoz dto Bvsphesywaszfcos. Ysßaxcwf pfod Dswst rj iyn awjbohgqw yony Kqupf dicve Vöovexts xpaycidsdbg, rzr Htgmsjvvez pst Uomllamicu mvynbpmsweyh. Xhbrl agdu s fkcf xkiqwcojd cvwyztfv, hm lhs Obrfgbhmys, uooxbxa erwcqphkppw x ooyfud. Gaq Etksgguc, gzu cajrhtfxpft Duqiänupnjtg tülmep gc iidr Lkfählce, pkrj zets klcxlhl rk Unk yueöeuq. Ewu Ugäkcfpvx zgv sggiq idjhadmüfxb, jtwc Gäfev btg ao ygugxtoa.</p>






Weitere Artikel

Leserkommentare