Heide

1000 Dosen „Astra“: Offene Impfaktion am WKK

Nach der erfolgreichen Impfaktion für die Freiwilligen Feuerwehren Ende Mai plant das Medizinische Versorgungszentrum Heide zwei weitere Impfaktionen für Menschen aus der Region. Ab sofort werden Anmeldungen entgegengenommen.

Am 19. und 26. Juni kann sich jede oder jeder ab 18 Jahren im Bildungszentrum der Westküstenkliniken gegen das Coronavirus impfen lassen. 1000 Dosen des Wirkstoffs von Astrazeneca hat die Tochtergesellschaft der Westküstenklinken dafür bestellt. Im Vorwege konnten bereits Angehörige von WKK-Mitarbeitenden sowie Mitglieder gemeinnütziger Organisationen, Vereine und Verbände aus Dithmarschen für einen Teil des Kontingents einen Termin buchen.

„Wir wollen mit der Aktion unseren Beitrag leisten, möglichst schnell möglichst viele Menschen in der Region gegen das Coronavirus zu impfen. Denn nur eine schnelle und breite Impfung der Bevölkerung ist der Weg in die Normalität und beugt auch der Ausbreitung der Virusvarianten vor“, erklärt der Geschäftsführer der WestDoc und Medizinische Geschäftsführer der Westküstenkliniken, Dr. Martin Blümke.

Der Geschäftsführer ist auch Mediziner und hat für die Impfaktion eigens ein Video aufgezeichnet, in dem nicht nur der Ablauf am Impftag beschrieben wird, sondern in dem Dr. Blümke auch über den Impfstoff aufklärt. 

„Der Wirkstoff von Astrazeneca ist ein sehr guter Impfstoff, der bereits nach der ersten Dosis eine sehr hohe Schutzwirkung entfaltet. Gleichwohl braucht es nach gut zwölf Wochen eine zweite Impfung, die wir im September dann ebenfalls im Bildungszentrum anbieten“, erklärt Dr. Martin Blümke.

Wer das Impfangebot am 19. oder 26. Juni annehmen möchte, kann sich auf der Internetseite des MVZ Heide oder der Westküstenkliniken unter dem folgenden Link registrieren und erhält dann einen Buchungslink zur Terminbestätigung sowie weitere Informationen zum Ablauf am Impftag. Sollte das Angebot die Nachfrage übersteigen, werden die Termine mittels eines Zufallsgenerators zugewiesen.

© Boyens Medien - Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.