Heide

Alarm ausgelöst: Heider Marktpassage geräumt

Die Heider Marktpassage musste am Mittwochabend nach Betätigen eines Rauchwarnmelders für rund eine Stunde geräumt werden. Den Alarm löste nach Angaben der Polizei ein Unbekannter kurz nach 19 Uhr in einem Nebeneingang im Bereich der Großen Westerstraße aus.

Die Person flüchtete. Nach ihr sucht jetzt die Polizei. Von der Hektik, die der schrille Ton der Sirene verursachte, war unter den Kunden zunächst wenig zu spüren. Die Mitarbeiterinnen im Einkaufszentrum Kaufland, einem der Hauptankermieter im Erdgeschoss, kassierten die Kunden ab, die schon bald zügig den Weg nach draußen fanden. Unterdessen rückte die Feuerwehr mit drei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften an. Eine Streife der Polizei patrouillierte im Gebäude. „Ein Notfallmelder ist mutwillig eingeschlagen worden“, berichtete ein Beamter vor Ort.

Gegen den Verursacher ist Anzeige wegen Missbrauchs des Notrufs erstattet worden. Dabei handelt es sich um eine Tat, die nach rechtskräftiger Feststellung mit einer Freiheitsstraße von bis zu einem Jahr geahndet werden kann.