Büsum

Die „Queen of Pop“ am Nordseestrand

Zum fünften Mal heißt es am ersten Juni-Wochenende 2023 wieder „Legends at the Sea“ in Büsum. Deutschlands „Queen of Pop“ Sarah Connor soll diesmal vor der Kulisse des Wattenmeers ein musikalischen Feuerwerk abbrennen.

Status quo rockten 2018 als Premieren-Legenden die Bühne am Hauptstrand, genauso wie Roland Kaiser im Jahr darauf mit seiner formidablen Liveband. Nach einem Jahr Corona-Zwangspause begeisterte Eurodance-König DJ Bobo schließlich 2021 die Büsumer und ihre Gäste, 2022 gastierten derweil Die Prinzen anlässlich ihres 30-jährigen Bühnenjubiläums im Nordseeheilbad. Eine bunte musikalische Palette also – die mit Sarah Connor im nächsten Jahr einen weiteren Farbtupfer bekommt. Am Sonnabend, 3. Juni 2023, will sie mit ihrer Band für ein emotionales, musikalisches Feuerwerk sorgen.

22 Jahre wird es dann her sein, als die gebürtige Delmenhorsterin quasi über Nacht zum Superstar wurde, und zwar noch bevor im gleichnamigen TV-Castingformat vermeintliche Ebensolche gezüchtet werden sollten. Tatsächlich erlebte Sarah Connor einen kometenhaften Aufstieg, nicht nur in Deutschland: Ihre Debütsingle „Let‘s get back to bed, boy“ schaffte es auf Anhieb in gleich vier Ländern in die Top 10 und stieg in den britischen Charts auf Platz 16 ein. Ein Erfolg, der sich so nicht am Reißbrett konstruieren ließ und schon frühzeitig deutlich machte: Hier wächst eine Sängerin heran, die auch international glänzen kann.

So kam es dann auch: Ob mit „From Sarah with love“ oder „From zero to hero“ – Sarah Connor eilte von Erfolg zu Erfolg und wurde mit sieben millionenfach verkauften Alben zu Deutschlands „Queen of Pop“.

Zwischenzeitlich sorgten Auftritte als nicht ganz textsichere Nationalhymnen-Interpretin („Brüh im Lichte...“) oder bei Wetten, dass..?, als die Fernsehnation hyperventilierte, weil die Sängerin vermeintlich ohne Unterwäsche vor einem Millionenfamilienpublikum auftrat, für Schlagzeilen, ebenso wie ihre Beziehung mit Sänger Marc Terenzi, die in einer Doku-Soap von Kameras begleitet ausgebreitet wurde. Erst um 2010 herum wurde es ruhiger um die Connor.

Einen Wendepunkt ihrer Karriere, durchaus im positiven Sinne, markierte 2014 schließlich die Fernsehreihe Sing meinen Song – Das Tauschkonzert, ein Format, in dem Musiker jeweils Songs der anderen teilnehmenden Musiker interpretieren – und in dem Sarah Connor erstmals mit deutschen Texten vor einem breiten Publikum auftrat. Die Reaktionen darauf waren geradezu überschwänglich, und als Sarah Connor im Jahr darauf ihre erste deutschsprachige Single Wie schön Du bist veröffentlichte, wurde der Wechsel zu deutschen Texten zum Karriere-Booster. Das kurz darauf folgende Album Muttersprache wurde allein in Deutschland mehr als eine Million Mal verkauft und mit Fünffach-Platin ausgezeichnet – es zählt damit zu den meistverkauften Musikalben in Deutschland. Seitdem gelang der inzwischen 42-Jährigen der Spagat zwischen regelmäßigen Auftritten im TV, etwa als Jurorin bei The Voice of Germany, und auf der Konzertbühne. 2019 legte sie mit Herz Kraft Werke ein weiteres Erfolgsalbum nach.

Nachdem Sarah Connor in diesem Frühjahr die coronabedingte Live-Zwangspause mit einer großen Arena-Tour und im Sommer mit mehreren Open Airs beendete, soll 2023 eine weitere Open-Air-Tour folgen, zu deren ersten Stationen eben auch Büsum gehören wird. Vor dem atemberaubenden Nordsee-Panorama will sie mit ihrer Band den Besuchern ein unvergessliches Live-Erlebnis bescheren – so wie es ihre Vorgänger auf der großen Legends at the Sea-Bühne in den vergangenen Jahren bereits taten.

Dass Sarah Connor dem Festivalmotto gerecht wird, daran haben die Macher, die Mewes Entertainment Group aus Hamburg und Walter System aus Marne, keinen Zweifel: „Mit Sarah Connor konnten wir wahrlich einen ganz großen Fisch der Musikbranche nach Büsum ziehen. Wir freuen uns sehr, dass wir die beste Sängerin Deutschlands engagieren konnten“, sagt Stefanie Thomsen von Walter System. Große Überzeugungsarbeit habe man derweil bei der Norddeutschen nicht leisten müssen, plaudert sie aus dem Nähkästchen: „Die Bilder aus Büsum mit der Watt-Tribüne als Veranstaltungsareal gepaart mit der einzigartigen Naturkulisse haben die Künstlerin wahrlich entzückt.“ Das gesamte Team freue sich bereits auf diesen besonderen Konzertabend am Meer – und die Besucher könnten dies ebenso: „Neben ihrer faszinierenden Stimme, bekannten Liedern und oft nachdenklichen Texten bringt sie eine unglaublich tolle Bühnenshow und wahnsinnig gute Musiker mit.“ Womöglich animiert Legends at the Sea viele Besucher auch wieder zu einem kurzen Urlaubstrip an die See, denn wie in den Vorjahren soll es auch am Freitag Programm geben. „Die Vorbereitungen für die Schlagerparty laufen auf Hochtouren, das Programm wird in Kürze bekannt gegeben.“

Auch in diesem Jahr ist Boyens Medien als Medienpartner mit im Boot – und so gibt es in den Geschäftsstellen in Heide und Meldorf ab sofort die begehrten Tickets, die sich auch gut unter dem Weihnachtsbaum machen dürften, zum Preis von 69,90 Euro. Wer sich online mit Karten eindecken möchte, wird unter www.mewes-ticket.de, www.myticket.de sowie www.eventim.de fündig.

© Boyens Medien - Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.