Heide

Meldorfer durch Feuerwerk verletzt

Ein Meldorfer wurde in der Silvesternacht schwer verletzt. Eine erste Ladung einer Feuerwerksbatterie war ihm ins Gesicht geschossen.

Gegen Mitternacht sei der 22-Jährige mit einer schweren Augenverletzung ins Universitätsklinikum Eppendorf transportiert worden, teilt Astrid Heidorn, Sprecherin der Polizeidirektion Itzehoe mit. „Beim Entzünden einer Feuerwerksbatterie an der Österstraße in Meldorf setzte diese ohne Zeitverzögerung um, so dass die erste Treibladung direkt in das Gesicht des jungen Mannes schoss“, sagt sie. Es sei damit zu rechnen, dass der 22-Jährige sein Auge verliere.

Insgesamt sei der Jahreswechsel durch die coronabedingten Einschränkungen verhältnismäßig ruhig verlaufen. Ab 18 Uhr am Silvestertag bis 6 Uhr an Neujahr rückten die Beamten der Polizeidirektion Itzehoe zu insgesamt 102 Einsätzen aus. In Dithmarschen sei es zu 41 Einsätzen gekommen, so Heidorn, im Kreis Steinburg zu 61. In Reher hatten demnach in den frühen Morgenstunden an der Hauptstraße Unbekannte versucht, einen Zigarettenautomaten mit einem Polenböller aufzusprengen. „Dieser Versuch misslang jedoch“, sagt Heidorn. „In Horst nutzten unbekannte Einbrecher die Abendstunden, um in zwei Parteien einer Doppelhaushälfte im Beckerskamp einzubrechen.“

Im hinteren Bereich des Gebäudes sei im Schutz der Dunkelheit jeweils ein Küchenfenster- und eine Wohnzimmertür aufgehebelt und im Inneren der Wohnparteien nach Wertgegenständen gesucht worden. Was im Einzelnen entwendet wurde, stehe noch nicht fest.

Landesweit sei im Vergleich zum Jahreswechsel 2020/21 eine leichte Zunahme der Einsatzzahlen festgestellt worden, schreibt das Innenministerium. „Nachdem der Jahreswechsel 2019 zu 2020 durch rückläufige Einsatzzahlen gekennzeichnet war, lag das Einsatzgeschehen mit knapp mehr als 1000 Einsätzen landesweit wieder auf dem Niveau des Jahreswechsels 2019 zu 2020“, so ein Sprecher. „In nahezu allen Polizeidirektionen gab es bei den Einsatzzahlen leichte Zuwächse, lediglich im Bereich der Polizeidirektion Kiel gab es einen leichten Rückgang. Dennoch kann diese Silvesternacht als relativ ruhig beschrieben werden.“

© Boyens Medien - Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.